Farben

Die Farbe der Seifenmasse wird durch die Farbe der verwendeten Öle und Fette bestimmt. Ebenso geben gewisse Zutaten, Tee- und Ölkräuterauszüge den Naturseifen eine Färbung oder auch die ätherischen Öle können die Endfarbe mit beeinflussen.

Zusätzliche farbliche Akzente und Muster erhalten unsere Naturseifen durch natürliche Zusätze, wie:

  • Gewürze, Kräuter und Pflanzen
    Alkannawurzel, Annattosamen, Kakaopulver, Kurkuma, Indigo, usw.
  • Heilerden (lichtecht)
    Heilerden sind sehr mineralreich, sorgen für eine gute Durchblutung, einen sehr sanften Peelingeffekt und helfen bei Hautunreinheiten, da sie das Hautbild verfeinern und klärend wirken.
    Die in Mona Lisa Soaps Rasierseifen verwendete Heilerde lässt die Rasierklinge leichter über die Haut gleiten. Der natürliche Glyceringehalt handgemachter Naturseifen macht zusätzlich die Haare weich und erleichtert so das Rasieren.
  • Lebensmittelfarben
    Nur wenige Lebensmittelfarben ‚funktionieren’ im Kaltverfahren, d.h. behalten ihre Farbe. Wir setzen Lebensmittelfarben nur bei ganz wenigen Naturseifen ein und beziehen diese von Lieferanten, die unseren hohen Qualitätsanforderungen entsprechen.
  • Kosmetikpigmente (lichtecht)
    Kosmetikpigmente wie Oxide und Ultramarine sind natürlichen Ursprungs. Micas nennen sich die ‚Goldsprenkel’, die auf der Naturseife aufgepudert werden. Alle von Mona Lisa Soaps verwendeten Farbpigmente sind kosmetik- und allergiegeprüft (garantiert ohne Tierversuche) und werden für die Herstellung von Lippenstiften und Lidschatten verwendet.

Nicht lichtechte Zusätze können etwas verblassen – was auf die Qualität aber überhaupt keinen Einfluss hat! Ebenso können einige Zutaten den Seifenschaum farbig werden lassen, ohne auf die Haut ‚abzufärben’.